Über uns


 

Wir wohnen in dem kleinen Örtchen Laubach, einem Stadtteil von Hann. Münden im Süden Niedersachsens. Unser Haus teilen wir zur Zeit mit fünf Whippets.
Falkenhofweg 28Auf unserem großen Wald- und Wiesengrundstück direkt am Haus können unsere Hunde nach Lust und Liebe toben und rennen, wovon sie auch reichlich Gebrauch machen. Dennoch darf der tägliche Spaziergang durch die Gemarkung nicht fehlen.
Zunächst standen bei uns Schäferhunde im Vordergrund. Als Karo sich 2002 ihren Jugendtraum, ein Whippet, erfüllte, zog Segena's Kiss of Merry "Sinha" bei uns ein. Ein wunderbarer Hund aus der Zucht von Frau von Szczawinski.
2004 wurde mir langsam klar, dass mein Schäferhund Barny nicht ewig an meiner Seite sein konnte, er war 12 Jahre alt. In mir kam die Frage hoch, wie geht es weiter wenn Barny mich irgendwann verlässt? Sollte es wieder ein Schäferhund sein oder ein Whippet?
Die gemeinsame Zeit mit Barny war wunderschön, er war ein richtig guter Kumpel. Es machte mir große Freude mit ihm im Schäferhundeverein zu arbeiten und verschiedene Prüfungen abzulegen.
Andererseits hatte mich Sinha mit ihrem wunderbaren, vollkommen anderen Wesen stark beeindruckt.
Ich konnte mich lange Zeit nicht entscheiden bis ich anlässlich der CACIB 2004 in Kassel Gelegenheit hatte, längere Zeit am Ausstellungsring der Whippets zu sein. Schon vorgeprägt durch unsere Sinha wurde mir hier klar, dass ich einen Whippet brauche. Nun nahmen die Dinge ihren Lauf. Nach ausführlichen Recherchen im Internet landete ich bei Joachim Bartusch und Werner Demmerling, die Mitte Januar 2005 einen Wurf erwarteten. Die drei Wochen Wartezeit bis zum Wurftermin kamen mir wie eine Ewigkeit vor.
Endlich, im März 2005 konnte ich Kiss me, Kate of Gentle Mind "Janni" in Oberholl abholen. Der kleine Schatz hat in kürzester Zeit mein Herz erobert und bereichert mein Leben sehr.
Darüber hinaus macht es große Freude, mit ihr Ausstellungen zu besuchen, nicht nur wegen der schönen Erfolge, die sie erzielt, sondern auch wegen der besonderen, gemeinsamen Erlebnisse an solchen Tagen. Auch der Austausch mit anderen Whippetfreunden bei Ausstellungen ist für mich sehr wertvoll.
Ende 2006 konnte ich nicht anders, als Tempting Thing of Gentle Mind "Jule" bei uns einziehen zu lassen. Es war so etwas wie Liebe auf den ersten Blick.
Ich empfinde es als großes Glück, dass ich Joachim Bartusch und Werner Demmerling vom Kennel "of Gentle Mind" kennen gelernt habe, nicht nur der wunderbaren Hunde wegen, die jetzt mit uns leben, sondern vor allem auch wegen der freundschaftlichen Unterstützung, die mir uneigennützig zuteil wird. Karo bin ich sehr dankbar, dass sie mir durch Sinha Zugang zu diesen faszinierenden Hunden ermöglicht hat.